ZWEI SCHWEIZER AUF DEM EUROPACUP-PODEST

peg. Beim zweiten Europacup-Slalom in Val Cenis gab es zwar durch Robin Buffet einen französischen Sieg, aber mit Ramon Zenhäusern (2./Bild) und Marc Gini (3.) konnten gleich zwei Schweizer auf das Podest steigen. Am Sonntag (3. Januar) konnte Marc Gini den ersten Europacup-Slalom für sich entscheiden (skionline.ch berichtete) und 24 Stunden später stand der Bündner […]





RAMON ZENHÄUSERN STARTET MIT SIEG IN DEN EUROPACUP

peg. Schweizer Sieg zum Europacup-Auftakt. Ramon Zenhäusern gewinnt in Hemsedal (No) den Slalom vor Marco Schwarz (Ö) und Robby Kelley (USA). Mit diesem Sieg hat der Walliser einer „Forderung“ seines Trainers umgesetzt. Grosser Tag für den 2-Meter-Mann aus der Schweiz. Zum Auftakt des Europacups 2015/16 ist dem Slalom-Spezialisten Ramon Zenhäusern ein Coup gelungen. Der 23 […]





Kurzfristiger Wechsel in Ramon Zenhäuserns Team

peg. Neuer Servicemann für Ramon Zenhäusern. Anstelle von Thomas Tettamanti sorgt nun mit Wilhelm Breitenberger ein „alter Bekannter“ für Zenhäuserns schnellen Ski. Der Zeitpunkt war nicht ideal. Ende Juni musste Technikspezialist Ramon Zenhäusern zur Kenntnis nehmen, dass die Zusammenarbeit mit Thomas Tettamanti nach zwei Jahren endet. Der Servicemann wollte aus familiären Gründen kürzer treten. „Es […]





GROSSE EHRE FÜR RAMON ZENHÄUSERN

peg. Kürzlich wurde Ramon Zenhäusern in Bormio der 19. Matteo Baumgarten Award verliehen. Der jährlich vergebene Preis zeichnet die Parallel-Leistungen im Sport und in einem Studium aus. Der 22 Jahre alte Walliser Ramon Zenhäusern ist mit dem 19. Matteo Baumgarten Award ausgezeichnet worden und damit der erste Schweizer, der diesen Preis in Empfang nehmen durfte. […]





Gross, grösser, am grössten

Paul Accola, Anfang der 90er-Jahre enfant terrible, Gesamtweltcupsieger und Funktionärsschreck unter den helvetischen Pistenflitzern, hat seine eigene Meinung über die Osterrennen von Visperterminen, bekannter unter dem Namen Alex-Berchtold-Gedenkriesenslalom. Als man ihn angefragt hatte, ob er womöglich Lust an einer Teilnahme verspüre, meinte er kurz und knapp: «Zu viele Leute, zu viel Fest, zu spät in […]





Erstes Europacup Podest für Zenhäusern

Beim Europacup-Slalom in Jaun schafften es gleich zwei Schweizer auf das Podest. Bernhard Niederberger und Ramon Zenhäusern belegten die Plätze zwei und drei. Niederberger verlor nur 0,11 Sekunden auf den Österreicher Marco Schwarz, welcher das Rennen für sich entscheiden konnte. Zenhäusern, welcher nach dem ersten Platz nur den 13. Platz belegte, konnte sich im zweiten […]





Gold im Slalom an der Weltmeisterschaften der Studenten in Sierra Nevada!

Mit einer Körpergrösse von zwei Metern ist Ramon Zenhäusern sehr gross. Heute war der Walliser im abschliessenden Slalom dieser Universiade für seine Gegner definitiv eine Nummer zu gross. Mit einem unglaublichen Vorsprung von 3,68 Sekunden entschied der 22-Jährige den Wettkampf für sich. Nach der Nicht-Selektion für die alpinen Weltmeisterschaften in Beaver Creek freute er sich […]





Nach dem Sieg am Mittwoch ist Ramon Zenhäusern auch im zweiten FIS-Riesenslalom in Schönried der Schnellste.

Mittwoch: Das Rennen wurde als Junioren-Schweizermeisterschaft im Riesenslalom gewertet und auf dem Mike-von-Grünigen-Run ausgetragen. Slalomspezialist Ramon Zenhäusern gewann mit einem Vorsprung von 0.33 Sekunden auf Jan Luchsinger. Auf den 3. Rang kam der Österreicher Thomas Hetteger. Donnerstag: Er hatte schon einen Rückstand von 1.53 Sekunden auf Zenhäusern. Der Visper führte schon nach dem ersten Lauf […]





Swiss-Ski hat sein definitives WM-Kader bekannt gegeben!

Die Hoffnung stirbt immer zuletzt. Das war auch bei Zenhäusern so. Man könnte für ihn Partei ergreifen und folgendermassen argumentieren: Eine Saison mit so vielen Weltcuppunkten wie noch nie, drittbester Schweizer Slalomfahrer hinter Daniel Yule und Luca Aerni, mit 22 noch ein Jugendbonus und zehntbeste Laufzeit im zweiten Durchgang in Kitzbühel. Schneller als Alexander Choroschilow, […]





Ramon Zenhäusern auf Rang 22 in Kitzbühl

Ramon Zenhäusern beendete das Rennen auf Rang 22 . Er hatte im zweiten Lauf seine gute Nummer zu keinem entscheidenden Vorstoss nutzen können. «Der zweite Lauf war sehr schnell gesetzt, das mag ich nicht besonders», erklärte Zenhäusern. Immerhin schaffte er diesmal als 27. die Qualifikation, die er zuletzt zweimal hintereinander als 31. ärgerlich knapp verpasst […]